Fortbildung beim SFBB: LösungsSpiele im Jagdschloss Glienicke

Angbote |  Fortbildungen | 

Zielgruppe: Fachkräfte öffentlicher und freier Träger der Jugendarbeit, schulbezogener Jugend(sozial)arbeit, Schulstationen, Lehrer*innen aus Berlin und Brandenburg.

Per Traasdahl, Initiator von Caiju, hat jährlich einen Fortbildungstag mit LösungsSpiele - Strategien entwickeln und Zielgruppen beteiligen beim Sozialpädagogischen Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg angeboten.

Hinter den Kulissen von Formaten wie "Blitzjobs" zur Beteiligung und Motivation junger Menschen steht die strategische Arbeit mit und Analysen von Rollenverständnis und Handlungspotential der Zielgruppen. Theoretischer Input und Austausch können Türen öffnen zu neuen Perspektiven. Zurück in den Zwängen des Alltags, jedoch, stellt sich dann häufig die Frage: Wie soll die entsprechende Lösung konkret aussehen? Und kommen die Zielgruppen mit ins Boot? Bei der Methode "LösungsSpiele" stehen diese Fragen an erster Stelle. Es geht um die Belange, das Potenzial und die Handlungsmotivation der Zielgruppe, ob diese nun Jugendliche, Eltern oder Kolleg*innen sind.

Die Methodik der "LösungsSpiele" ist praxisnah und orientiert sich an den fachlichen Alltagssituationen der Teilnehmer*innen. In Kleingruppen wird mit Papier und Stift überlegt, welche Fähigkeiten und welche Belastbarkeit besondere Zielgruppen haben. Spielregeln werden diskutiert, neue Kooperationsformen und Handlungsrahmen konkretisiert, die Geben und Nehmen ausbalancieren können.