Kompetenzen      TeenKom      Jugendbeteiligung      Nachwuchsgewinnung      Innovation

Aufruf für Komm auf Tour 2017 in Berlin Spandau

Für die Veranstaltung „Komm auf Tour“ vom 14. bis 23. Februar 2017 in Spandau suchen wir Menschen mit Migrationserfahrung über 18 Jahre, darunter gerne Geflüchtete, die in der Funktion als „Reisebegleitung“ Schüler*innen durch ihren zweistündigen Erlebnisparcours begleiten. Dies können Einzelpersonen oder Mitarbeiter*innen von Trägern sein. Einzelpersonen, die den Einsatz nicht im Rahmen einer bestehenden Förderung leisten, werden vergütet.

Voraussetzung für die Funktion als „Reisebegleiter*in“ ist vorhandene Erfahrung im Umgang mit Kindern und Jugendlichen sowie eine angemessene Konversationsfähigkeit in deutscher Sprache.

Die Einsätze finden jeweils von 8:00 –16:00 Uhr an 8 Tagen von Dienstag, 14.02.2017, bis Donnerstag, 23.02.2017 (außer Samstag/Sonntag), statt. Es ist möglich, zwischen 1 und 8 Tagen als Reisebegleiter*in mitzuwirken, wobei die Mitwirkung an mehreren Tagen begrüßt wird. Die Teilnahme an einem der beiden Einführungsworkshops am 13.02.2017, 15-16.30 Uhr oder am 14.02.2017, 12.30-14 Uhr, ist verpflichtend. Alle weiteren Einzelheiten klären wir im direkten Gespräch mit den Interessent*innen.

Bei Interesse an einer Mitwirkung senden Sie bitte bis zum 16. Januar 2017 per E-Mail eine kurze Selbstbeschreibung an team-spandau@caiju.de

Bei Rückfragen können Sie sich gerne auch telefonisch mit uns in Verbindung setzen.

Ansprechpartnerin: Sirona Beyer
Telefon: 0176 486 627 14.

Bis 27. Januar 2017 werden die Einsätze der Betreuer*innen festgelegt.

⇨ Aufruf als PDF runterladen     ⇨ Aufruf auf Facebook

Erläuterung zu "komm auf Tour - meine Stärken, meine Zukunft"

Viele von Ihnen kennen bereits bzw. haben bereits mitgewirkt im Projekt "komm auf Tour - meine Stärken, meine Zukunft" zur Stärkenentdeckung, Berufsorientierung und Lebensplanung für Jugendliche der 8. Klasse, deren Lehrkräfte und Eltern. Das Projekt läuft in alle Berliner Bezirke, seit 7 Jahren in Spandau und bietet für die Schüler*innen einen Erlebnisparcours mit 6 Stationen.

komm auf Tour

Aufgabe der Reisebegleitungen ist die Begleitung der Schüler*innen durch den Parcours. Dabei beobachten sie gemeinsam mit den Stationsmoderator*innen das Verhalten der Jugendlichen und unterstützen diese bei den jeweiligen Aufgaben. Von den Reisebegleitungen werden Stärken-Aufkleber vergeben. Gleichzeitig repräsentieren die Reisebegleitungen die Themen der Lebensplanung und Berufsorientierung im Parcours. Wünschenswert ist die Teilnahme der Reisebegleitungen an der Morgenrunde um 08:00 Uhr und am Tagesfeedbackgespräch um ca. 15:30 Uhr.

Mehr erfahren Sie unter

www.komm-auf-tour.de   und    www.spiconsult.de/inhalt/moderieren/komm-auf-tour

Hintergrund des Aufrufs

Wir haben im vergangenen Jahr Frau Brejora, Koordinatorin von „komm auf Tour“, vorgeschlagen, einen gezielten Einsatz für eine bessere Vertretung von Zuwanderern bzw. Menschen mit Migrationshintergrund im Betreuerstab der Veranstaltung zu leisten. Dies setzen wir nun um.

Leider sind Menschen mit Migrationshintergrund als Fachkräfte im öffentlichen Sektor, darunter im Bildungsbereich, stark unterrepräsentiert. „komm auf Tour“ ist eine einwöchige Veranstaltung in Spandau, bei der wir ein deutliches Signal setzen und den über 1.000 teilnehmenden Schüler*innen Feedbacks von Menschen mit unterschiedlichen ethnischen Hintergrund ermöglichen.